Pferde in meiner "Umgebung"

Menja

Menja ist eine süße kleine Maus.
Sie ist eine Tochter von Muska und Regim v. Grenzland. Am 29.5.1988 ist sie in Kürrenberg geboren worden (Grau-Falbe mit Aalstrich).

Ich habe sie das erste Mal im Februar 2005 geritten. Annika schon auf einem Ausritt im November 2004. Menja hat einen weißen Punkt auf der rechten Schulter bekommen (2006). Daran kann man sie jetzt zweifelsfrei erkennen.

"Menja" ist ein isländischer Name, der aus der Edda stammt. Fenja („die Moorbewohnerin“) und Menja („die Halsbandträgerin“ (Sklavin)) sind zwei Riesinnen mit übermenschlichen Kräften, aus dem Lied Gróttasöngr (Grottis Gesang) aus der Edda. Beide waren früher Walküren und werden als Kriegsgefangene dem dänischen König Frodi geschenkt, für den sie die allesmühlende Glücksmühle Grotti drehen müssen. Damit bescheren sie diesem unermesslichen Reichtum und seinem Land den Frieden. Als König Frodi unersättlich wird und ihnen keine Ruhe gönnt, mahlen sie so gewaltig, dass die Mühle zerspringt. Mit ihrem schicksalsträchtigen Lied rufen sie ein mächtiges Heer unter Führung von Seekönig Mysing herbei, der Frodis Untergang herbeiführt.) (www.1names.de)

Menja


28. März 2006 - Menja und Uli

Menja
07. November 2005


28. März 2006 - Menja mit Besuch (Lara, Nina und Ben, Uli)


16. Dezember 2007

Menja 4
05. Mail 2005


Menja wird nicht nur als Lehrpferd, sondern auch zur Zucht eingesetzt und hatte folgende Fohlen:
1992: Reginn (V.: Raudskjoni)
1994: Madra (V.: Rutur)
1995: Mosi (V.: Rutur)
1996: Mona (V.: Rutur)
1998: Melfluga (V.: Rutur)
1999: Mjoll (V.: Rutur)
2002: Manadis (V.: Rutur) -> Manadis hat ebenfalls Fohlen
2003: Mergur (V.: Rutur)
2007: Attli
(V. Ali)

Menja findet sich auch im Stammbaum der Isländer vom "Hochscheid" (auch als Übersicht).

Inhalt und Design by Andrea
August 2005 update Mai 2008
Diese Seite ist Teil eines Framesets - www.amleto.de -